Kirchgemeinde Kreuzlingen-Emmishofen

Ein Ende in Ehren

Das Kernteam des Mittagstisches der katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen hat sich dazu entschlossen, das Projekt Mittagstisch mit Kinderbetreuung im Sommer 2020 nach über 6 Jahren zu beenden. Die Kirchenvorsteherschaft bedauert diesen notwendigen Schritt. Durch den Auftrag des Souveräns an die Schulgemeinde Kreuzlingen, einen Mittagstisch mit Tagesstruktur einzurichten, ist das Aufrechterhalten eines Konkurrenzangebotes durch die katholische Kirche nicht mehr sinnvoll. Das Angebot KIKI (Kinderkirche) wird weitergeführt. Einmal im Monat wird ein thematisches Nachmittagsprogramm für die Schüler angeboten.

 

Im Jahr 2016 hat die Kreuzlinger Bevölkerung mit grosser Mehrheit die Schule mit Tagesstruktur bewilligt und drei Jahre später den Ausbau mit einer genauso hohen Zustimmung angenommen. Wir können mit unseren meist freiwilligen Helfenden keine so umfangreiche Betreuung wie die Schule anbieten.

 

"Wir sind froh darüber, dass die Bevölkerung der Stadt Kreuzlingen ein solches Angebot bewilligte und nun ausbauen wird. Mittlerweile ist es für viele Eltern ein unverzichtbares Instrument, damit sie Beruf und Familienleben unter einen Hut bringen können. Wir sind stolz darauf, mit der Kirche hier eine Pionierarbeit geleistet zu haben und einen Mehrwert für die Bevölkerung der Stadt Kreuzlingen geschaffen zu haben." Beat Krähenmann, Präsident der katholischen Kirchgemeinde

 

Die Kirchen haben sich immer wieder zur Aufgabe gemacht, Bereiche aufzuspüren und sich darin zu engagieren, für die in der Gesellschaft bisher noch zu wenig oder gar kein Problembewusstsein vorhanden war oder noch kein Handlungsbedarf erkannt wurde. So wurden beispielsweise die ersten Spitäler in Klosteranlagen errichtet oder die Kirche hat Familienhelferinnen eingesetzt, eine organisatorische Leistung, die später in der Spitex aufging. Auch schufen die Kirchen Fürsorgefonds, bevor es staatliche Sozialeinrichtungen gab. In dieser Tradition entstand auch das Angebot einer Mittagsverpflegung für Jung und Alt, welches seit 2014 regelmässig in St. Ulrich angeboten wurde.

 

Den vielen Personen, die während mehrerer Jahre zum Gelingen des Mittagstisches und der Mittagsbetreuung beigetragen haben, gilt unser ganz spezieller Dank. Wir wünschen ihnen bei der Weiterführung der Kinderkirche die gleiche Erfüllung und Zufriedenheit, wie bis anhin.

 

Die Kirchenvorsteherschaft

zurück - Druckversion